Feuerbestattung... ist eine immer öfter genutzte BeisetzungsformErdbestattung... ist die traditionelle Art der BeerdigungSonderbestattungen... sind Ascheverstreuung, Kolumbarium und vieles mehr.

Bestattungen Merten - Werwolf 19 - 42651 Solingen - Telefon: 0212 / 592744

Bestattungskosten

Die Frage nach "angemessenen" oder "fairen" Kosten für eine würdevolle Bestattung lässt sich ebenso wenig pauschal beantworten wie die Frage nach den "akzeptablen" Kosten für ein Auto oder einen Urlaub. Kosten und Preise werden im Bestattungshaus Merten in Solingen nach den erbrachten Dienstleistungen ermittelt und die wiederum sind exakt Ausdruck Ihrer Wünsche und Ansprüche.

Grundsätzlich muss unterschieden werden zwischen den Kosten für:

  • das Bestattungsinstitut
  • den persönlichen Aufwand für Blumen, Traueranzeigen, Drucksachen, die Bewirtung der Trauergäste sowie die evtl. Wohnungsauflösung des Verstorbenen
  • den Friedhof (Grabplatz, das Öffnen/Schließen der Grabstelle, das Abräumen der Kränze)
  • die Gestaltung (Steinmetz), die Bepflanzung (Gärtner) der Grabstelle sowie der zu erwartenden Grabpflegekosten


Da die Diskussion über Beisetzungskosten sowohl in der Öffentlichkeit als auch in den Medien nicht immer vorurteilsfrei geführt wird, können Sie sich aus Gründen der Leistungs- und Abrechnungstransparenz, bei Bestattungen Merten in Solingen, ein ganz persönliches, detailliertes Kosten-Profil errechnen lassen.

 

Preisüberblick

Um Ihnen einen Überblick über die Bestattungskosten geben zu können, haben wir ein Basispreissegment erstellt, mit dem eine Bestattung Ihres Angehörigen möglich ist. In diesen Preisen sind alle nötigen Kosten bis zum Abschluß der Bestattung enthalten.

Basis Erdbestattung

Bei Bestattungen Merten können Sie eine, in einfachster Form gehaltene, Erdbestattung ab 4500,- Euro durchführen lassen. In dem Preis sind alle Basiskosten, wie Abmeldungen bei dem zuständigen Standesamt, der Krankenkasse und der Rente, sowie der Sarg, die hygienische Versorgung, Einbettung, Deckengarnitur, Sterbetalar, innerstädtische Überführung zum Friedhof und Vorbereitung der Trauerfeier enthalten.

In der Basisbestattung werden die meisten Accessoires, wie Preisklasse des Sarges oder der Urne, der Trauerfeier und der Grabstelle, durch das Bestattungsinstitut vorgegeben.

Basis Feuerbestattung

Eine Feuerbestattung erbringen wir ab 3500,- Euro.  Auch in diesem Preis sind alle Basiskosten, wie Abmeldungen bei dem zuständigen Standesamt, der Krankenkasse und der Rente sowie der  Einäscherungssarg und Urne, die hygienische Versorgung, Einbettung, Deckengarnitur, Sterbetalar, innerstädtische Überführung zum Friedhof und Vorbereitung der Trauerfeier enthalten.

 In der Basisbestattung werden die meisten Accessoires, wie Preisklasse des Sarges oder der Urne, der Trauerfeier und der Grabstelle, durch das Bestattungsinstitut vorgegeben.

Premium Bestattung

Bei einer Bestattung im Premium Segment ist eine pauschale Kostenaussage durch uns nicht möglich, da der Kunde hier die freie Auswahl aller Accessoires hat. Im persönlichen Gespräch können wir Ihnen einen Kostenrahmen für die Beerdigung Ihres Angehörigen nach individuellen Vorgaben erstellen.

 

Bestattungspflicht

Wenn jemand stirbt, sind die Angehörigen für die Bestattung verantwortlich. Die rechtzeitige Auswahl eines Bestatters kann hier Kosten sparen. Per Ordnungsverfügung können Angehörige und Erben durch die kommunalen Ordnungsbehörden zur Übernahme der Bestattungskosten verpflichtet und im Einzelfall zusätzlich mit Ordnungsgeldern belegt werden. Durch Ausschlagung des Erbes erlischt nicht gleichzeitig die Verpflichtung zur Bestattung des Angehörigen oder Erblassers. Die Kosten der Bestattung sind von dem Erben bzw. der Erbengemeinschaft als Nachlaßverbindlichkeit zu tragen (§ 1968 BGB). Dies gilt auch dann, wenn kein Nachlaß vorhanden ist, der für die Bezahlung der Kosten ausreicht, weil Erben für Nachlaßverbindlichkeiten grundsätzlich auch mit ihrem Privatvermögen haften. Die Rangfolge nach § 8 des Bestattungsgesetzes NRW sind im folgenden: Ehegatten, Lebenspartner, volljährige Kinder, Eltern, volljährige Geschwister, Großeltern und volljährige Enkelkinder. Der Sozialhilfeträger übernimmt die Bestattungskosten nur, wenn dies dem bestattungspflichtigen Verwandten aus wirtschaftlichen oder persönlichen Gründen nicht zugemutet werden kann. Fehlende Nähe zwischen Geschwistern allein führt beispielsweise nicht zur Unzumutbarkeit.
In einem Streitfall entschied das Hessische Landessozialgericht, das eine Frau die Bestattung ihres Bruders zahlen müsse. Die Richter begründeten dies damit, dass eine fehlende Nähe des Bestattungsverpflichteten zum Verstorbenen nicht zu einer persönlichen Unzumutbarkeit der Kostentragung führt, da in diesem Fall kein schweres Unrecht gegen den Verpflichteten durch den Verstorbenen vorliegt (z.B. Körperverletzungen, sexueller Missbrauch, grobe Verletzung von Unterhaltspflichten). Solche Verfehlungen können zu einer Unzumutbarkeit im Sinne des § 74 SGB XII führen. Die Richter erklärten weiter, dass der von der Frau angegebene Grund (fehlende Nähe), in der heutigen Zeit, in der gelockerte familiäre Verhältnisse nichts ungewöhnliches sind, dazu führen würde, dass der Staat und damit die Allgemeinheit in vielen Fällen die Bestattungskosten tragen müsste.

Az.L9 SO 226/10

 


Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Sozial Media

Moderne Kommunikation ist uns Wichtig. Deshalb sind wir für Sie auf verschiedenen Platformen vertreten. Wenn Ihnen Bestattungen Merten gefällt "Teilen" Sie diese Seite.